Hamburg

Klassenhaus Johanneum

Projektart
Wettbewerb 2014, 1. Preis
Bauherr
SBH | Schulbau Hamburg
Leistungen
LPH 2-9
BGF
1.460 m²
Bauzeit
2015
2016
Baukosten
2,15 Mio EUR

Das Hauptgebäude des Johanneums von Fritz Schumacher aus der Zeit der Reformarchitektur repräsentiert die traditionsreiche Schule an der Maria-Louisen-Straße. Mit dem Klassenhaus entsteht auf der Südseite, zusammen mit dem Forum aus dem Jahr 2007, ein Ensemble aus neuen und denkmalgeschützten Bauten. Mit seinem plastischen Sockel staffelt sich der Neubau vom Schulhof zu einem dreigeschossigen Hauptbaukörper zurück. Die kaskadenartige Freitreppe mit Sitzstufen führt als prägendes Element vom Hof zu den Terrassen der Obergeschosse und bietet die Möglichkeit für kleine Auftritte in der großen Pause. Die innere Struktur ist mit der zentralen Erschließungszone sehr übersichtlich und zeichnet den Verlauf der Treppe an der Außenseite nach. Als notwendige Treppe ist sie über die Geschosse versetzt, so dass zusätzliche Flächen für pädagogische und kommunikative Zwecke vor den Klassenzimmern entstehen. Der zweite Fluchtweg führt über die Außentreppe.

Die Klinkerfassade des Neubaus nimmt die Farbigkeit des Ziegels des Forums auf. In dieser Abwandlung beziehen sich die beiden Erweiterungsbauten in ihrer Materialität auf den Hauptbau und heben sich mit ihrer Farbigkeit als etwas Neues im Ensemble ab.